5 Jahre Argentinien Import AG in Rosenheim



Sehr verehrter Bürgermeister Heindl,
sehr geehrter aktueller Geschäftsführer der VKR Herr Lutz,
sehr geehrter ehemaliger GF und jetziger Repräsentant des Freundeskreis Lokschuppen, Herr Bleyl,
sehr geehrter Herr Dr. Miesbeck,
lieber Aufsichtsratsvorsitzender und Freund Dr. Steppi,
liebe Stadträtinnen Dr. Burkl, und Frau Klausner;

schön, dass sie da sind. Leider hat gestern Generalkonsul Garibaldi kurzfristig abgesagt.
Ein saludo an die Vertreter der Presse.

Ich freue mich nicht minder, dass so viele Großhändler, Weinläden, Restaurants und Hotelbesitzer anwesend sind, die unsere Weine seit vielen Jahren im Programm haben und natürlich Sie, liebe Freunde oder Interessenten des argentinischen Weins, ohne Sie müssten wir unseren Wein selber trinken. Und last but not least liebe Mitarbeiter der Argentinien Import AG, an der Spitze mit unserem Vertriebsleiter Rüdiger Zoltner.

Ein ehemaliger Vorstand einer Rosenheimer Brauerei begann seine Reden immer mit dem Lockruf der Natur, dem sie so zahlreich gefolgt sind, Danke für Ihr Kommen. Bevor es jedoch Bier gab, wurde schon Wein getrunken und zwar seit dem 5 Jahrtausend v. Chr. in Mesopotamien, dem jetzigen Iran/Irak. Noch viel älter sind die Dinosaurier aus dem Süden von Argentinien, mit denen wir heute gemeinsam feiern und dank Dr. Miesbeck es auch möglich war, dass wir diese einmalige Location benutzen konnten, getreu unserem Veranstaltungsmotto Giganten aus Argentinien und gigantische Weine aus Argentinien, muchas gracias.

Ich will sie aber nicht mit geschichtlichen Details langweilen, gestatten sie mir nur noch eine kleine Anmerkung:
Unsere Firma ist mickrige 5 Jahre alt, meine Tochter Amalia knappe 4. Bei beiden ist der argentinische Einfluss unübersehbar, beide sind sehr lebendig, überraschen meist positiv, lernen gerade mit Zahlen umzugehen und die Perspektiven sind viel versprechend.

Nunmehr übergebe ich das Wort an unseren Bürgermeister Herrn Anton Heindl, der ja ein Profi punkto Lebensmitteln ist.


Herzlichen Dank für die Glückwünsche.

Lassen sie mich kurz ein paar Worte über die Argentinien Import AG verlieren:
1994 studierte ich ein Jahr Jura an der ältesten Universität Südamerikas, in Cordoba/Argentinien. Meine Nachbarin war meine jetzige Frau und damit war mein Leben untrennbar mit Argentinien verbunden. Leider hatte Argentinien eine unsägliche Wechselkursbindung 1 Peso 1 Dollar. Damit konnte man nichts exportieren. 2001/2002 erlebte Deutschland die dotcom-Krise und zugleich erklärte Argentinien den Staatsbankrott. Schlechte Zeiten für meine Unternehmensberatung die in der dotcom-Branche und Argentinien ihre Mandanten hatte.

Ich fragte ein paar Freunde und Geschäftspartner, ob sie Lust hätten, eine Firma zu gründen, die aus Argentinien Nahrungsmittel, insbesondere Weine importiert und schnell war eine AG gegründet. Hier nochmals der Dank an meine Mitaktionäre Dr. Steppi, Michael Eckl und Rene und Bernd Proske, für die Unterstützung und das Vertrauen der letzten Jahre. Unsere Einstellung war: jeder von uns hatte schon mehr Geld in unsinnigeren Geschäften verloren, und wenn keiner unseren Wein will, haben wir Wein bis an unserer Lebensende.

Seit 2004 sind wir im Markt, repräsentieren 7 Weingüter exklusiv in Deutschland zT auch in Europa und haben eine Eigenmarke Caldén, für die wir selber in Argentinien abfüllen. Seit dem Start unserer Aktivitäten haben wir mittlerweile bereits 120.000 Flaschen argentinischen Weins nach Deutschland importiert. Wir wachsen seit 2004 jedes Jahr zwischen 20 und 75%. Auch heuer liegen wir in den ersten 3 Quartalen bereits 25% über dem Vorjahr, was ohne den unermüdlichen Einsatz unseres Vertriebsleiters RZ nicht möglich gewesen wäre. Auch dafür mein großer Dank.

Also auch in diesen Zeiten kann man erfolgreich sein, wenn man ein paar Punkte berücksichtigt:
- möglichst Eigenkapital-Finanzierung
- absolute Nischenpolitik betreiben (bei uns fragen im Wochenrhythmus chilenische, uruguayische, brasilianische und mexikanische Weingüter an – wir bleiben bei Argentinien!)
- und Qualität zu gutem Preis (ca. 50 Auszeichnungen in 40 diversen Weinverkostungen von Magazinen, Weinmessen etc.) zB ab Januar erstmals Wein in Business/First Lufthansa).
Außerdem sind argentinische Weine sehr bekömmlich, da sie wenig Säure haben.

Einige Worte noch zu den typischen Wein-Aushängeschildern aus Argentinien:
Die rote Malbec-Traube ist eine alte französische Rebsorte und gehört zu den fünf Bordeauxrebsorten. Durch die Anfälligkeit von Krankheiten, Frost und auch Rebläusen ist die Malbec Rebsorte allerdings in großen Teilen Frankreichs verschwunden. Hauptanbaugebiet heutzutage ist Argentinien, vor allem die Region Mendoza, wo die Malbec Traube auf ideale Bedingungen trifft. In der trockenen Wärme Mendozas können die dicken Traubenschalen ausreifen, was zu geschmeidigen Tanninen führt. Geschätzt wird der fast lilaschwarze Malbec für seine fruchtige Würze, die oft typische Pflaumen- und Tabaknoten aufweist mit Anklänge an Kirschen und Bitterschokolade.

Während der Malbec der sinnbildliche Rotwein aus Argentinien ist, hat die Torrentes Traube die gleiche Bedeutung und Wichtigkeit im Bereich der Weißweine. Torrontés Weine sind säurebetont mit ihrem aromatischen Geschmack, nach Rosen und Pfirsichen dem Gewürztraminer ähnlich, jedoch feiner und elegant trocken im Abgang.

Zum Schluss möchte ich mit drei Vorurteilen aufräumen:
- argentinischer Wein ist etwas Neues und Exotisches
=> seit 1630 wird in Argentinien Weinbau betrieben (spanische Jesuiten brauchten Messwein) und Argentinien ist das 4. Weinland der Welt in punkto Anbaufläche mit dem zweitgrößten pro-Kopf-Verbrauch.
- Transport des Weins aus Argentinien ist umweltfeindlich:
=> Schiffstransport bzw. Zugtransport in Deutschland hat weniger CO2-Ausstoß als Wein, der per LKW aus Sizilien oder Südspanien kommt.
- In Argentinien wird nicht sauber gearbeitet oder Chemie eingesetzt:
=> Fast alle Weingüter bewässern mit reinstem Gletscherwasser. Es gibt kein Fäulnisproblem, da die Weingüter von Wüsten umgeben sind und daher kein Chemieeinsatz notwendig ist und es wird modernste europäische Kellertechnik eingesetzt.

Freuen Sie sich auf unsere Weine! Es werden offen ausgeschenkt Caldén Sauvignon Blanc/Semillon, Caldén Cabernet Sauvignon, und der Dolium Malbec Rosé. An unserem Verkostungsstand können Sie einen Teil unseres Sortiments probieren und heute zum Messepreis bestellen können. Dazu argentinische Empanadas, Fleischspieße, musikalisch umrahmt von unserem Freund Raul Alvarellos mit seiner Schwester Mimi, die uns originale Tangomusik präsentieren. Dazu tanzen Beatrix Satzinger & Michael Young.
Am Ausgang steht für Sie eine Flasche Wein bereit, die sie als kleines Geschenk gerne nach Hause nehmen dürfen.

Buenas noches y guten Appetit

zurück zur Übersicht
Argentinienweine.de
Argentinien Import AG


Sie können auch gerne
per Telefon oder Fax bestellen:

Tel: 08031-354755
Fax: 08031-354754
concept by horner-consulting